22, A Million

von Bon Iver, 2016

2008 war das, da klangen fragile Akustik-Gitarren-Oden an dürre Liebe1 aus einer bärtigen Blockhütte im Nirgendwo, und alle horchten auf.

(mehr …)

Tickled

von David Farrier & Dylan Reeve, 2016

„Tickled“ beginnt als eine Dokumentation über „Ausdauer-Kitzel-Wettbewerbe“: ein australischer Reporter will diesem bizarren „Sport“ auf den Grund gehen, stößt aber sehr schnell auf massiven Widerstand.

„Tickled“ ist nicht lustig. Es ist eine spannende, investigative Dokumentation1.

IMDb / „Tickled“ läuft gerade auf Netflix2


  1. Auch wenn der Film ab und an das Momentum verliert. 
  2. Ich sah den Film auf Netflix während ich in kürzlich in der Türkei war, im deutschen Angebot ist er leider nicht. Danke für den Hinweis, Marcus! 

The Propaganda Game

von Alvaro Longoria, 2015

Tolles Thema, stümperhaft umgesetzt: „The Propaganda Game“ bringt fantastisches Material aus Nordkorea mit, verheddert sich aber grandios mit dem Versuch, die Propaganda des Westens und die Propaganda Nordkoreas gleichsetzen zu wollen.

Sehenswert wird der Film immer dann, wenn Alejandro Cao de Benós1 auftaucht, ein schillernder Spanier, der als „Nordkoreanischer Kulturgesandter“ mit ordengespickter Brust durch idyllischste Parkanlagen tänzelt und den Westens anprangert.

The Propaganda Game (2015) – IMDb läuft gerade auf Netflix.

Wer kein Feminist ist, ist ein Arschloch

Ich habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass fantastische Menschen, die an sich Feministen sind und sich so benehmen, mit dem Begriff ein Problem haben. Es wird Zeit für´s Aufräumen:

Feminismus (abgeleitet von lateinisch femina Frau und -ismus über französisch féminisme)1 bezeichnet sowohl eine akademische als auch eine politische Bewegung, die für Gleichberechtigung, Menschenwürde, die Selbstbestimmung von Frauen sowie gegen Sexismus eintritt.
http://www.wikipedia.com/de/Feminismus

Entweder du bist Feminist, oder du bist Arschloch.

The Lobster

von Yorgos Lanthimos, 2015

„The Lobster“ ist dystopische Fabel, Liebesgeschichte und rabenschwarze Komödie. Die Prämisse: In einem Parallel-Universum bleibt Singles nur ein Monat um einen Partner zu finden – danach werden sie zum Sport gejagt und in ein Tier1 verwandelt.

Ich kann´s nicht mehr anpreisen2.

Im Kino / IMDB


  1. Immerhin: Das Tier ihrer Wahl. 
  2. Auch das Poster ist (wie ihr sicher schon bemerkt habt) fantastisch. Wenig fantastisch: der deutsche Titel-Zusatz: „The Lobster – eine unkonventionelle Liebesgeschichte“. Glaubt der Verleih, dass das Zielpublikum dieses Films sich von dieser ZDF-Vorabendprogramm-Beschreibung angezogen fühlt? Es ist ein Jammertal. 

Our Puram

von Pfarmers, 2016

Wer möchte, der kann sich bestimmt lang und breit mit den Hintergründen dieses Konzeptalbums („Jesus Saves. Moses Invests. Bhagwan Spends“.1) auseinandersetzen. Für deinen Genuss der Platte ist alleine die folgende Frage relevant:

Klingt ein Musik-Mix aus „The National“ und „Menomena“2 interessant?

Eben.


  1. Rajneesh movement – Wikiwand 
  2. Die Band ist ein Nebenprojekt von Bryan Devendorf (The National) und Danny Seim (Menomena) mit Dave Nelson (St. Vincent, Sufjan Stevens). 

Grande

von Von Wegen Lisbeth, 2016

Wäre die Kunstfigur PeterLicht endlich mal verliebt, würde er vielleicht eine Platte machen wie „Grande“:

Jedes Wort ist abgewägt, die Kulisse klarster Pop, aber Kühle ist kein Lösung: Es muss heraus in rauschhaftem, melodienseligen Drang – das absurde iPhone wird beobachtet1, aber nicht begraben2 (sie könnte ja noch mal anrufen).

„Was ist heute so passiert? / Meine Virendatenbank wurde aktualisiert / Bitteschön und vielen Dank / Das ist nice, das ist nice!
Als ich heut in die Küche ging / Um drei Minuten vor halb Acht / hab ich kurz nicht an Dich gedacht“

Beseelteres ist dieses Jahr nicht mehr zu erwarten.

Hören/Kaufen: Spotify / iTunes


  1. Von Wegen Lisbeth: „Cherie“ 
  2. PeterLicht: Begrab´ mein iPhone

Dschungel-Ski mit Vin

Ist´s das Ski-Laufen im Dschungel? Oder das Motorrad-Rennen auf der Ozean-Oberfläche? Der genaue Moment, in dem die geballte Dummheit dieses Vin Diesel-Actionfilm-Trailers 1 die Schallmauer zur Brillanz durchschlägt ist schwer zu bestimmen, aber, unbestreitbar:
Der Trailer durchschlägt sie, Fleischmütze voran, und kratzt sich schief grinsend am Sack.
Hut ab.