#MeToo

Ich bin schockiert, wie viele Erlebnisberichte sexueller Belästigungen von Freund*innen gerade unter dem #MeToo-Hashtag1 in sozialen Netzwerken geteilt werden.

Ich bin mir absolut bewusst, dass diese Gesellschaft sexistisch ist. Dass sie auch so ekelhaft übergriffig ist, habe ich nicht erwartet2.

Und das ist ganz klar mein Versäumnis: es sollte keinen Social-Media-Aufschrei brauchen, um mir das bewusst zu machen.

Danke für’s Teilen, danke für´s Augen öffnen3.


  1. Me too (hashtag) – Wikipedia 
  2. Beim Schreiben dieses Satzes muss ich feststellen: Das ist naiv bis ignorant. 
  3. Ich bin schockiert dass ich zu denen gehöre, die ein Augen-Öffnen nötig haben. 

Apokalypse: Auto Bild

In voller Pracht: Auto Bild. Photo: Der Autor.
In voller Pracht: Auto Bild. Photo: Der Autor.

Die „Auto Bild“-Redaktion hat diese Woche das journalistische Lenkrad so weit herumgerissen, dass neben PS-Penispumpen-Berichterstattung1, Messe-Hostessen-Nachstellen2 und Tittenkalender-Retweets3 Platz war für ein weiteres ein Thema, welches sich erschreckend autonom auf den doch eigentlich für Autos gedachten Strassen bewegt: Radfahrer*innen.

Stranger Things – The Game

Die sehr erfreuliche Stephen-King-trifft-Goonies-TV-Serie „Stranger Things“1 bekommt ein ebenso erfreuliches (und genau so Nostalgie-seliges) Abenteuer-Spiel verpasst, komplett umsonst und In-App-Kauf-frei2. Wunderbarer NES3-Soundtrack auch.

Stranger Things: The Game im App Store / Stranger Things: The Game auf Google Play


  1. Stranger Things | Netflix – offizielle Webseite 
  2. Das ist leider keine Selbstverständlichkeit — die akute Absurdität, dass Mensch innerhalb einer digitalen Werbemaßnahme Geld bezahlen kann, um mehr Werbung freizuschalten, ist leider weit verbreitet. Diesen Unsinn kann natürlich nur die/der Konsument*in stoppen. 
  3. Nintendo Entertainment System. 

Copyshop

Romano hat die Kunst der Selbstinszenierung drauf, Beats zwischen Marteria und Deichkind, Witz und eine ziemlich gute Beobachtungsgabe. Das alles kommt wunderbar zusammen auf Hits wie „Copyshop“ oder „König der Hunde1“, auf Album-Länge sind Vortrag und Musik-Gerüst aber etwas zu gleichförmig eintönig, um wirklich zu fesseln.


  1. Glückwunsch, DE, übrigens. 
 „Durch Fensterritzen dringt ’ne kunterbunte Welt / Vom ersten Westgeld wird ’ne Couch bei Quelle bestellt“ #TagderDeutschenEinheit 

Geiles Insta, Señorita: Die dürre Balz des Kay One

Kay One, Konsensradio-HipHöppchen und ZDF-Fernsehgarten-Gigolo1 hat Pietro Lombardi aus der DSDS-Resterampe gefischt, um den Sommerhit „Despacito“2 für ein würdefreies Publikum zu klonen3.

Die hastig (offizieller Videotitel: „Senorita“) auf youtube gekübelte Single wurde fantasillionen4 mal geklickt, und verspricht „von einer Frau zu handeln, welche himmlisch gelobt und deren Liebe zu gewinnen versucht wird.

Das Original ist schwülstig, dumm und dreist, also 100% Sommer-Hit. Was bleibt davon in der „deutsch-sprachigen“5 Version? Onkel Flori analysiert.

Online-Voting

Projekte werden eingereicht, eine Handvoll wertige von einer Jury vor-ausgewählt, und nun entscheidet die Allgemeinheit, wer gewinnt. Hui, Demokratie!

Aber Online-Voting ist keine Entscheidungs-Methode, sondern ein Marketing-Werkzeug: Es spült tausende Unterstützungswillige auf die Online-Präsenz des Wettbewerbs, uns es gewinnt, wer am Besten mobilisieren kann1.

Plus: es fördert die Unsitte, in sozialen Netzwerken, per E-Mail und in Blog-Posts um Stimmen zu betteln.

Also: Stimmt für uns2.


  1. Was nun wirklich nicht gleichbedeutend mit Qualität ist. 
  2. Das „Forum Freie Lastenräder“ ist ein Zusammenschluss von Initiativen, die ehrenamtlich und kostenfrei Lastenräder verleihen um die Verkehrswende voran zu bringen. Wir haben 2013 mit KASIMIR in Köln gestartet, mittlerweile sind wir mehr als 40 Initiativen in Deutschland, Österreich & seit neuestem: Ungarn.