Voll cool: Skype & Dropbox schmeissen sich an die hippe Jugend ran

Hui, bunti. Bild: Skype.com Blog.
Hui, bunti. Bild: Skype.com Blog.

Die altgedienten Online-Dienste Skype und Dropbox haben sich Neugestaltungen unterzogen, und beide sind miserabel. Nun sind (neudeutsch) Redesigns fast immer mit einem komplett überzogenen (neudeutsch) Backlash verbunden1, der null mit der Gestaltungs-Qualität und alles mit gewohnheitstieriger Irritation zu tun hat.

Word!

Abb.: Microsoft

Heuer verschickte ich, Florian Egermann, ein Word-Dokument, welches ich eigenhändig erstellt und mit Buchstaben befüllt hatte. Per Email!

Anschliessend war ich ein wenig stolz auf mich. Es fühlte sich an als hätte ich ein Grammophon repariert.

Friedhof der Monolithen


Erinnert ihr euch noch? Damals, als Telefone keine strahlenden Rechtecke, sondern Objekte waren? Die zu klappen, kippen, drehen und schieben waren? An Joysticks und SMS-löschen?
Nun, ich erinnere mich. Mit Wehmut.

Apple Keynote

Ich gehöre ja zu den Idioten, die sich (sollte kein soziales Event anstehen) die komplette Apple-Keynote live angucken (ich koche der Bodenhaftung wegen meist parallel).

Ich könnte das hinwegerklären damit, dass Apple schon viele bahnbrechende Produkte veröffentlicht hat, und dass ich als Medienkünstler darüber Bescheid wissen sollte, dass Apple in Punkt Produkt-Design regelmässig Massstäbe setzt, dass die Inszenierung phänomenal ist und dass…

Ach scheisse, die Keynote ist mein Superbowl, das ist meine WM.

Apple-Produkte haben die Erwartungen an Technologie schon mehrfach so fundamental verändert, da schaue ich mir wie Millionen anderer Affen die eine 120(!)-minütige Werbeveranstaltung für scheiss-teure Luxus-Technik an und fresse Chips dazu.